hfs_banner.gif

Decauville Progrès 8t

Die französische Lokfabrik Decauville entwicklete diese 60 PS starke, dreifach gekuppelte Dampflokomotive für das französische Herr. Aufgrund der guten Konstruktion wurden bis Ende des Zweiten Weltkriegs ca. 320 Exemplare gebaut.
Werkfoto Decauville
Werkfoto Decauville
Decauville-Lokzeichnung
Decauville-Lokzeichnung

Technische Daten Decauville Progrès 8t

Bauart
Cn2t
Höchstgeschwindigkeit
20 km/h
Spurweite
600 mm
Raddurchmesser
550 mm
Dienstgewicht
8 t / 10,5 t
Dampfdruck
12 bar
Länge über Puffer 5,2 m Rostfläche 0,36 m²
Leistung 60 PS Verdampfungsheizfläche 17,35 m²
Kohlenvorrat 0,6 t Zylinderdurchmesser 220 mm
Wasservorrat 1,15 m³ Steuerungsbauart Walschaert (Heusinger)
Heute existieren noch folgende Loks (18):
Hersteller, Fab.-Nr.
Verbleib
Bezeichnung Zustand
Decauville 1583/1915 Petit Train du Port-Aux Cerises [Frankreich] No. 1 abgestellt
Decauville 1587/1915 Chemin de Fer du Val de Passey [Frankreich] SIMONNE betriebsfähig
Decauville 1593/1915 Nr. 7 betriebsfähig
Decauville 1609/1916 Chemin de fer de la Vallée de l'Ouche [Frankreich] - abgestellt
Decauville 1646/1916 Train à Vapeur du Lac de Rille [Frankreich] No. 9 abgestellt
Decauville 1652/1916 CDCD No. 5 betriebsfähig
Decauville 1707/1917
Tacot des Lacs [Frankreich]
NORD-EAST abgestellt
Decauville 1711/1917
Piraeus Lefka Work [Griechenland] 
Barbara
abgestellt
Decauville 1712/1917 Chemin de Fer des Combes [Frankreich] No. 3.2 - EVRY abgestellt
Decauville 1735/1919 Statfold Barn Railway [England] - abgestellt
Decauville 1758/1920 - abgestellt
Decauville 1770/1920 Chemin de fer des Chanteraines [Frankreich] - betriebsfähig
Decauville 1775/1920 Société d’Exploitation du Transgabonais, Owendo [Gabun] - Denkmal
Decauville 1797/1922 Chemin de Fer du Haut Rhone [Frankreich] No. 10 betriebsfähig
Decauville 1808/1922 Bahnhof Douala Bessengué [Kamerun] D23 Denkmal
Decauville 1825/1928 No. 3 abgestellt
Decauville 1834/1928 No. 3 abgestellt
Decauville 1835/1927 No. 2 betriebsfähig
Quellen:
  1. Buch: Decauville - ce nom qui fit le tour du monde, 1989
  2. Buch: Decauville-Ersatzteilkatalog
  3. Museumsführer: Das Frankfurter Feldbahnmuseum, 1992
  4. Internetseite: www.steamlocomotive.info
  5. Internetseite: 030 DECAUVILLE survivantes
  6. Korrespondenz: Hugo Planche