hfs_banner.gif

Brigadelok - BMAG 6728/1918

Die Berliner Berliner Maschinenbau AG lieferte 1918 unter der Fabriknummer 6728 diese Brigadelokomotive, die unter der HF-Nummer 1990 eingeordnet wurde. In den 1920er Jahren gelangte die Lok, zusammen mit über einem Dutzend weiterer Brigadeloks, nach Mosambik zur Zuckerrohrfabrik Sena Sugar Estate, die die Lokomotiven auf ihrer Zuckerrohrplantage Luabo einsetzte. Dort erhielt die Lok die Betriebsnummer 7 zugeteilt. Bis zum Ausbruch eines Bürgerkrieges in Mosambik 1974 wurde die Lok, zuletzt auf der Zuckerplantage Marromeu eingesetzt.

Die lange Zeit der Abstellung endete erst im Oktober 1998, als ein englischer Eisenbahnfreund die in Mosambik abgestellten Brigadeloks aufkaufte und nach England verschiffen ließ. Die HF 1990 befand sich seitdem im Besitz mehrerer englischer Privatsammlungen, in denen sie zur Aufarbeitung zerlegt wurde und schließlich über Ebay zum Verkauf angeboten wurde.

Seit dem 24. Oktober 2013 befindet sich die Lok im Besitz des Stoomtrein Katwijk Leiden in den Niederlanden. Die Lok soll dort auf 700 mm Spurweite umgespurt und betriebsfähig aufgearbeitet werden.

BMAG 6728 DuijvendijkLv 2013 1

BMAG 6728 DuijvendijkLv 2013 2
Die Einzelteile der HF1990 am 26.10.2013, Fotos: © Louis van Duijvendijk

Quellen:
  1. "Die Brigadelokomotiven der Deutschen HFB in Ersten Weltkrieg", Krause/Krall/Gündling/Ziegenfuß
  2. Englische Internetseite www.uklocos.com